700 Einwände gegen neue Stromautobahnen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Gegen den geplanten Neu- und Ausbau des deutschen Höchstspannungsstromnetzes zum Vollzug der Energiewende sind Hunderte schriftlicher Beschwerden eingelegt und Stellungnahmen eingereicht worden. Nach Angaben der zuständigen Netzbetreiber haben sich an der ersten Konsultationsphase zum Netzentwicklungsplan an die 700 Bürger und Organisationen beteiligt. „Die Zahl der Stellungnahmen wird sicher noch steigen“, sagte eine Sprecherin des Netzbetreibers Tennet der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Dienstagausgabe). weiterlesen

EnBW versorgt Stuttgart mit Ökostrom

Stuttgart (dts Nachrichtenagentur) – EnBW bleibt auch in den kommenden Jahren Stromversorger der baden-württembergischen Landeshauptstadt Stuttgart. Wie der Energiekonzern mitteilte, werden die Liegenschaften und Anlagen der Stadt ab 2013 für mindestens drei weitere Jahre vollständig mit Ökostrom versorgt. In einer europaweiten Ausschreibung der Stadtverwaltung erhielt EnBW den Zuschlag für die komplette Menge von rund 180 Gigawattstunden pro Jahr. weiterlesen

E.ON und K+S Kali nehmen neuen Gasturbinenblock in Betrieb

Philippsthal (dts Nachrichtenagentur) – E.ON und K+S Kali haben in Philippsthal einen neuen Gasturbinenblock im hochmodernen und effizienten Kraftwerk Hattorf in Betrieb genommen. Das teilten beide Unternehmen am Freitag mit. Damit befindet sich das modernisierte komplette Kraftwerk im erweiterten Probebetrieb, der kommerzielle Betrieb erfolgt ab September. weiterlesen

Bundesverband: Solaranlagen produzieren deutlich mehr Strom

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Sonniges Wetter und der ungebremste Ausbau von Photovoltaik haben zu einem starken Anstieg der Solarstromproduktion geführt. Das berichtet das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“. Nach vorläufigen Zahlen des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) lieferte die Sonnenenergie im ersten Halbjahr 2012 insgesamt 14,1 Milliarden Kilowattstunden Strom. weiterlesen

NRW-Wirtschaftsminister Duin kündigt Masterplan für Energiewende in Deutschland an

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) – Der neue nordrhein-westfälische Wirtschaftsminister Garrelt Duin (SPD) will die Energiewende forcieren und einen Masterplan für Deutschland präsentieren. Im Gespräch mit dem Nachrichtenmagazin „Focus“ kündigte der ehemalige wirtschaftspolitische Sprecher der SPD eine NRW-Initiative für ein bundesweites Energiekonzept an: „Wer ein Drittel des deutschen Stroms produziert, muss den Anspruch haben, für ganz Deutschland einen Masterplan zu entwickeln.“ Duin will „keine Insellösungen“, sondern einen großen Wurf für alle 16 Bundesländer, den er gemeinsam mit Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) umsetzen will. weiterlesen