Steckdose integriert den online-Stromtarifrechner von TopTarif. Dessen Suchergebnisse und -darstellung wurden von der Stiftung Warentest jeweils mit „gut“ bewertet. Getestet wurde die zum Testzeitpunkt (09/2008) bereitgestellte Vergleichs-Technologie. Seither wurde der Tarifrechner weiter verbessert, um stets ein Höchstmaß an Preistransparenz zu gewährleisten. Die zusätzlich getestete TopTarif-Website wurde durch eigene Inhalte von Steckdose ersetzt. TopTarif wurde vom TÜV Saarland mit dem Zertifikat „Service Tested“, Note: „sehr gut“, ausgezeichnet (05/2010).

Stromanbieter in Deutschland

Energieversorger, bzw. Energieversorgungsunternehmen (EVU), beliefern die Stromverbraucher im privaten wie geschäftlichen Bereich mit Energie, also Strom, Gas oder Fernwärme. Unter Energieversorgung fallen sowohl Tätigkeiten der Übertragung oder Verteilung, der Erzeugung oder des Vertriebs. Als vertikal organisierte Energieversorgungsunternehmen kennzeichnen sich solch Unternehmen, die zwei oder mehr dieser Funktionen im laufenden Betrieb vereinen. Laut Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) §§ 6-10 soll hierzu, in Umsetzung des europäischen Gemeinschaftsgesetzes, eine Entflechtung der Geschäftsfelder vollzogen werden, um frühere Monopolstellungen der großen Konzerne aufzubrechen und den Wettbewerb zu fördern. Angesichts dieser diversifizierten Versorgungsstruktur lohnt sich für den Verbraucher ein Stromtarifvergleich, um den individuell günstigsten Anbieter zu finden.

Die großen Stromanbieter im Vergleich

In Deutschland bestimmen die fünf größten Energieversorgungsunternehmen (E.ON, RWE, EnBW, Vattenfall Europe und EWE AG) etwa 80 Prozent des gesamten Strommarktes. Regionale Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB), Tochterunternehmen der großen Regelzonenbetreiber und kommunale Stadtwerke übernehmen damit den hauptsächlichen Anteil der Energie- und Stromversorgung. Dank der fortlaufenden Liberalisierung gibt es deutschlandweit jedoch inzwischen 957 (Stand Januar 2010) Stromversorger.Es lohnt sich deshalb ein Vergleich der verschiedenen Anbieter, denn auch die weniger großen Stromanbieter haben attraktive Tarifmodelle zu bieten. Die vier größten Stromanbieter für Ökostrom, also Strom aus erneuerbaren Energien, heißen LichtBlick, Greenpeace energy, Elektrizitätswerke Schönau und Naturstrom. Durch die Liberalisierung und Entflechtung, aber auch aufgrund der historischen Strommarktentwicklung in Deutschland, wird die Kooperation der Stromanbieter untereinander auch in Zukunft wichtig bleiben.

Viele Stromanbieter beleben den Markt

Für die Verbraucher macht sich die Vielfalt der Stromanbieter vor allem anhand der verschiedenen Tarifmodelle und flexibleren Preisstrukturen bemerkbar. Neben den bekannten monatlichen Abschlagszahlungen findet man im den aktuellen Angeboten der Stromversorger auch Modelle, die Tarife mit Vorkasse anbieten, oder solche, die mit festgelegten Strompaketen einem stabilen Stromverbrauch zu Gute kommen. Neben der Preisgestaltung machen Verbraucher damit auch immer mehr von ihrer Marktmacht Gebrauch und bestimmen die Zusammensetzung des Strom-Mix aus herkömmlichen und erneuerbaren Energien aktiv mit. Doch nicht nur Preis und Strom-Mix sind entscheidend, denn gerade bei besonders günstigen Angeboten per Vorkasse spielt die wirtschaftliche Lage des jeweiligen Stromanbieter eine bedeutsame Rolle. Geht dieser im Verlauf der Vertragslaufzeit nämlich pleite, bleibt die Grundversorgung durch den örtlichen Energieversorger zwar gewährleistet, die im voraus gezahlten Beträge können hingegen nicht mehr gegengerechnet werden.

Bei einem kostenlosen Strompreisvergleich kann man sich als Stromverbraucher und Endkunde gezielt die günstigsten regionalen Versorger, z.B. Stromanbieter Berlin oder Stromanbieter Hamburg, auf einen Klick anzeigen. Bei regelmäßigem Vergleich und Wechsel des Stromanbieters lassen durch günstige Strompreise Stromkosten sparen. So raten sowohl Politiker als auch Verbraucherschützer dazu, regelmäßig einen Vergleich und gegebenenfalls einen Stromanbieterwechsel durchzuführen und so aktiv den Wettbewerb zwischen den Stromversorgern zu erhöhen.